Eine Schultüte für ein unbekanntes Kind

Ich habe gestern Schulsachen gekauft und eine Schultüte gebastelt. Nein, wir denken nicht, dass unsere Kinder hochbegabt sind und den Kindergarten überspringen sollten. Es ist für ein Kind, das wir nicht kennen. Ein Flüchtlingskind.

Nach den Schreckensnachrichten rund ums LAGEHO wurde der Wunsch zu Helfen schier unermesslich. Doch wie? Über Twitter bin ich zu einer Hilfsaktion gestoßen bei der in meiner Nähe helfen kann. Bei Bunter Wind für Lichtenberg wird um Schultüten für 12 bis 16-jährige Flüchtlingskinder gebeten, damit diese bei Beginn des Schuljahres mit Schulmaterial versorgt sind und sich willkommen fühlen.

Also gingen die_mene und ich shoppen während klein_minze schon zwei Stunden alleine in der Kita bleibt.

Schultuete_03Das Einkaufen der vielen Sachen machte sehr viel Spaß. Leider habe ich keine Schultüte gefunden die keine Ponys oder Autos hatte. Ich wollte eine unifarbene und unisex Schultüte für ein Teenager und nicht eine rosa-blaue Zuckertüte für ein Erstklässler. Nach dem dritten Geschäft gab ich auf und machte mich nach Hause. Zuhause habe ich einen guten Ersatz für eine Schultüte gefunden: eine Tasche. Vielleicht ist die Tasche besser geeignet als eine Zuckertüte, da sie den ersten Schultag überstehen wird und das Schulkind im Schulalltag begleitet.

Natürlich dürfen bei dem Schulstart die Süßigkeiten nicht fehlen. Diese sollten halal sein. Also keine leckeren Gummibärchen mit Gelatine(ich wäre eine furchtbare Muslimin). Für die Süßigkeiten habe ich eine kleine Schultüte gebastelt sowie Schultüten-Anhänger und eine Einschulungskarte.

Schultuete_02Anschließend habe ich die Kinder in ihren Kinderwagen gesetzt und bin zur Abgabestelle gegangen. Im Büro der Koordinierungsstelle stand schon eine riesen Kiste mit lauter Schultüten. Die Leiterin war sehr dankbar. Nun hoffe ich, dass ein Kind sich bei der Einschulung freut und sich willkommen fühlt.

 

 

Schreibe einen Kommentar