Jetzt schon an die Adventszeit denken – Stoff-Adventskalender 2018

Bei den sommerlichen Temperaturen kann man ruhig schon an die Aventszeit denken. Vor allem wenn man einen Handarbeitskalender haben möchte. Verschiedene Stoffhändler bieten dieses Jahr wieder einen Adventskalender zum Vorbestellen an. Letztes Jahr habe ich mir meinen Alles-für-Selbermacher-Adventskalender schon im Frühling bestellt. Dieses Jahr wird diese Stoffhändlerin keinen Kalender anbieten. Dafür habe ich verschiedene andere Anbieter gefunden (Stand: Juli 2018):

  • Stoffwelten bietet einen Kalender für 99 Euro an.
  • Schnuckidu hat 11 Meter Stoff für 129 Euro
  • Stoffsalon hat verschiedene Angebote mit unterschiedlichen Metern Stoff und Preisen
  • Gar nicht nadelig bietet einen Adventskalender mit 12 Meter Stoff für 95 Euro.

Dieses Jahr habe ich für mich persönlich entschieden, dass ich mir keinen Kalender bestellen werde. Das hat mehrere Gründe. Letztes Jahr war ich sehr gesättigt von den Stoffadventskalendern, die ich in den Jahren davor hatte. Die Stoffe aus dem Kalender liegen unverarbeitet bei mir zuhause und nur das Körbchen, in dem die Adventskalendertürchen geliefert wurden, benutze ich regelmäßig für meine Wollprojekte. Dazu kommt, dass die Adventskalender immer teurer werden. Mein erster Stoffkalender habe ich mir 2015 gegönnt. Damals waren 50 Euro schon viel Geld. Wie ihr oben sehen könnt, kosten die Kalender dieses Jahr das Doppelte. Sicherlich gerechtfertigt, weil mehr Stoff enthalten ist. Aber Stoff habe ich schon genügend zuhause und kaufe mir diesen lieber gezielter ein.

Nachdem ich letztes Jahr beim Yarncamp war, hielt ich Ausschau nach einem Wollkalender. In meiner Handabeitsblase auf Instagram hatte einzig Frau Häkel einen Woll-Adventskalender, der ausschließlich aus Wolle bestand. Ihr Fazit klang aber nicht so begeistert, dass ich versuchen würde dieses Jahr von der Marke einene zu ergattern. Frau Häkel und ich haben nun beschloßen uns gegenseitig einen Woll-Handarbeits-Adventskalender zu befüllen. Ich habe schon begonnen mir zu überlegen an was sie Freude haben wird. Das macht mindestens genauso viel Spaß wie das Auspacken der einzelnen Adventskalendertürchen.